Stieglitz/Distelfink

Steckbrief
Verbreitungsgebiet: 
von Europa bis Mittelsibirien, Nordafrika, Kanarische Inseln, in Südamerika und Australien sowie auf Neuseeland eingebürgert
Lebensraum: 
Lichte Laub- und Nadelwälder, Gärten, Kulturland, Parks und Siedlungsgebiete
Nahrung: 
Sämereien, Disteln, ihre Samen und andere Unkräuter, während der Brutzeit auch Insekten
Größe: 
12 bis 13 cm; Gewicht 14 bis 19 g
Distelfink.jpg

 
Ordnung: Passeriformes (Sperlingsvögel)
Familie: Fringillidae (Finkenvögel)
Gattung und Art: Carduelis carduelis
 
 
Distelfinken besitzen ein rötliches Gesicht mit weissen Ohr- und Wangenstreifen. Der übrige Kopfbereich ist schwarz. Die Gefiederoberseite ist braun, die Unterseite weisslich. Der gegabelte Schwanz ist schwarz mit einem gelbem Flecken, der besonders im Flug stark auffällt. Der lange, spitze Schnabel ist elfenbeinfarben. Männchen und Weibchen weisen einen schwachen Geschlechtsdimorphismus auf.
 Ausserhalb der Brutzeit leben Distelfinken in meist kleineren Gruppen, aber auch in Gruppen von bis zu 40 Vögeln. Sie sind tagaktiv und begeben sich gemeinsam in der Gruppe am frühen Morgen auf Nahrungssuche.
Distelfinken führen eine monogame Einehe. Die Brutzeit beginnt meist Ende März und endet im Juli. Es finden vielfach zwei Jahresbruten statt, der Legebeginn der ersten Brut liegt im Mai.
Das napfförmige Nest, welches vom Weibchen innert zehn und zwölf Tagen gebaut wird, ist sehr gut versteckt und befindet sich vorzugsweise an hoch gelegenen Orten mit gutem Ausblick. Das Gelege, welches nur vom Weibchen bebrütet wird, besteht aus fünf bis sechs Eier. Die Brutdauer beträgt zwölf bis 13 Tage, und während dieser Zeit wird das Weibchen vom Männchen mit Nahrung versorgt. Die Nestlingsdauer beträgt 14 bis 15 Tage.
 Freilebende Vögel werden maximal acht bis neun Jahre alt. In Gefangenschaft sind bis zu 17 Jahre möglich