21. November 2022
Am Donnerstag, 17. November, haben wir mit einer kleinen Feier im Pulverturm Theo Iten verabschiedet. Theo Iten war 15 Jahre lang für das Hirschgehege an der Schützenmatte verantwortlich. Er war zuständig für die Pflege der Hirsche, der Laufenten, der Kaninchen etc. und auch für die Pflege der Anlage. Er tritt jetzt mit bald 80 Jahren in den Ruhestand. Von unserem Cheftierpfleger Walter Benz, der uns nach 16 Jahren ebenfalls verlässt (siehe Bericht vom 8. August), erhielt Theo ein...

03. November 2022
Franziska Stadlin schickt uns dieses Bild von der Schneeeule vor der Voliere

12. Oktober 2022
Am 27. September bestiegen um 8 Uhr knapp 30 OVZ-Mitglieder und Interessenten den Murer-Bus bei der Dammstrasse. Der Bus brachte uns trotz stockendem Verkehr rund um Zürich zügig nach Berg am Irchel. Dort schlossen sich uns noch drei weitere OVZler an. Der Besuch der Pflege- und Auswilderungsstation war sehr eindrücklich. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden uns die Aussengehege gezeigt und im warmen Schulungsraum unsere Fragen beantwortet und Kaffee oder Tee offeriert, Das (vorzügliche)...

08. August 2022
Schön, dass wir wieder einmal einen Anlass haben ohne weitere Aufgaben (wie Führung oder ähnliches)– und essen gegangen sind. Bis wir alle unsere Arbeiten gemacht hatten, blieb dafür gefühlt keine Zeit. Umso schöner, dass wir es heute schaffen. Und schön auch, dass wir das Essen mit dem Frauenthaler Lebkuchen der Stadt Zug - einer Auszeichnung der Stadt Zug für Arbeit für die Öffentlichkeit - verbinden können.Das ist eine Auszeichnung für den ganzen ornithologischen Verein der...

30. Mai 2022
Der Ornithologische Verein der Stadt Zug ist dieses Jahr als Kandidat für den "Prix Zug engagiert" nominiert worden. Mit diesem Preis soll die Freiwilligenarbeit honoriert werden. Sehen Sie sich doch die Kandidaten für die Auszeichnung an und geben Sie uns bitte Ihre Stimme: https://benevolzug.ch/aktuell/voting/

16. Mai 2022
Bei schönem und warmem Wetter trafen sich am Samstag, 14. Mai 2022, etwa 40 Teilnehmer zur Volierenführung. Um 10:30 Uhr war der Landsgemeindeplatz mit Marktgeschehen, Blasmusik und Trachtengruppen noch lauter als üblich und so hatten es einige Teilnehmer recht schwer, Luca Bordoni - unseren neuer Tierpfleger - und Benedikt Steinle vom OVZ immer gut zu verstehen. Wir waren aber eine aktiv interessierte Schar mit einigen aufgeweckten Jugendlichen. Da scheute sich niemand, auch einen Kommentar...

16. April 2022
Unter diesem Titel fordert ein Leserbrief in der Zuger Zeitung vom 13. April die Abschaffung von Voliere und Rehgehege in Zug da nicht mehr zeitgemäss. Die Möwe Jonathan des Schriftstellers R. Bach mit ihrem unbändigen Freiheitsdurst dient zur Motivation. So sympathisch Jonathan ist: Er ist ein vom Mensch her gedachtes Wesen. Uns gefällt die Idee des freien Fliegens - inclusive Sturzflügen und Wettflügen. Der Vogel fliegt normalerweise weil er muss : für Revier, Beute und Partner. Aber...

Mehr anzeigen